D  |  E
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Das AQI-Fitprogramm – Standard- oder Individualprothese?

Das AQI Fitprogramm ist ein Implantations-Simulations-Programm, das bereits prä-operativ die Prothesenposition mit bestmöglicher Fixation im Femur findet und die exakte operative Umsetzbarkeit sicherstellt. In der Konstruktionsphase simuliert das AQI Fitprogramm auf Basis einer 3D-Rekonstruktion aus CT-Bildern die Implantation einer Prothese und optimiert jeweils ihren Sitz im Knochen. Die gefundene Position entspricht dem Optimum einer Handimplantation, bei der die Prothese bis zur stabilen kortikalen Verklemmung eingeschlagen wird. Hierbei wird geprüft, ob alle Bedingungen sowohl für die Verankerung als auch für die geplante, individuell günstigste Kopfposition erfüllt sind. 

Höchstmögliche prä-operative Sicherheit für den Arzt

Bei der gebräuchlichen manuellen 2D-Planung oder auch bei computergestützten 3D-Planungssystemen ohne Automatisierung erreicht der Operateur oft nur schwer den optimalen Sitz der Prothese im Knochen. Meist zeigt sich erst während der Operation, welche Prothese verwendet werden kann. Oft kommt es dann zu unerwünschten Kompromissen. Suboptimale Prothesenpositionen können dann zu primären Instabilitäten, Sinterungen oder vorzeitigen Lockerungen führen.
Die AQI-Software ermöglicht bereits präoperativ eine klare Beurteilung, ob die Versorgung des vorliegenden Falles mit einer Standardprothese erfolgen kann. Werden im Hinblick auf Fixation und Kopfposition definierte Indikationsgrenzen überschritten, empfehlen wir den Einsatz einer Individualprothese. Somit werden sowohl die Risiken einer Über- bzw. Unterversorgung deutlich reduziert, als auch die Gefahr plötzlich auftauchender intraoperativer oder auch postoperativer Probleme.

» mehr

Infobox

Hier finden Sie weitere Materialien zum REVISIO M Pfannensystem

» Download Pressemitteilung

» Download Info-Broschüre